Last updated on

Wir alle sind uns den Vorteilen von Bewegung im Alltag bewusst. Nichtsdestotrotz scheint es so, als ob viele die positiven Effekte nicht wahrhaben wollen: Laut dem Eurobarometer für Sport und körperliche Aktivität treiben 38% der Deutschen gar keinen Sport.

Deutschland liegt damit im Mittelfeld, sollte sich aber definitiv mehr an Ländern wie Finnland oder Schweden orientieren, wo nur 13 bzw. 15 % der Menschen angaben, nie Sport zu treiben. Und seien wir ehrlich: 10 Minuten am Stück normal zu laufen, ist doch kein Hexenwerk, oder?

Aber was sind die Ursachen für diesen Mangel an körperlicher Aktivität, obwohl die Vorteile von Sport aus körperlicher, aber auch psychischer Sicht bekannt sind? Dem EU-Bericht zufolge nennen 40% der Menschen Zeitmangel als Hauptursache. ❗

Förderung von sportlicher Aktivität am Arbeitsplatz

Folglich kommt den Führungskräften und Managern eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von sportlichen Aktivitäten bei der Arbeit zu. Und vielleicht ist es an der Zeit, täglich ein paar Minuten Sport in die Arbeitszeit einzubeziehen, genau wie wir wöchentliche Meetings oder Mittagspausen planen?! Auf die Plätze, fertig, los! 🏃

💡Vielleicht ist es an der Zeit, täglich ein paar Minuten Sport in die Arbeitszeit einzuplanen – eben so, wie wir auch andere Meetings planen?!

Vielen mag es abwegig erscheinen, aber einige schwedische Unternehmen haben in ihren Verträgen Klauseln, die vorsehen, dass Mitarbeiter Sport treiben müssen. Beispielsweise hat die Bekleidungsmarke Björn Borg für ihre Mitarbeiter eine obligatorische wöchentliche Sportstunde eingeführt.

Die Bedeutung von Sport am Arbeitsplatz

Aber was genau habe ich als Unternehmen davon, wenn meine Kollegen während der Arbeit Sport treiben? Sollte ich wirklich aktive Phasen in die Arbeitszeit einplanen, um meine Mitarbeiter gesund zu halten?

Dazu haben diverse Studien konkrete Antworten geliefert. Die wichtigsten Vorteile stellen wir im Folgenden vor.

Die Vorteile für Unternehmen

💰 Laut einer Harvard-Studie werden für jeden Dollar, der in die Entwicklung des Sports in der Wirtschaft investiert wird, 4 US-Dollar an Krankheitskosten und 3 US-Dollar an Abwesenheitskosten gespart.

🏋🏼♂️Die Johns Hopkins University hat gezeigt, dass 75 Minuten intensives Training pro Woche die Fehlzeiten um 4,1 Tage pro Jahr reduziert.

🤓 Eine Studie der Leeds Metropolitan University hat ergeben, dass Mitarbeiter, die während ihrer Arbeitszeit im Fitnessstudio sind, effizienter mit ihrer Zeit umgehen.

😄 Und das alles ist ein Kreislauf: gesund und effektiver zu sein führt zur zufriedenen Mitarbeitern, was wiederum zu einer Produktivitätssteigerung von bis zu 31% führen kann, bestätigt María Jesús Álava Reyes, Psychologin mit Schwerpunkt Human Resources.

Nachdem Sie nun die Vorteile von Sport für das Unternehmen kennen (gesteigerte Produktivität, reduzierter Stress, stärkere Einbeziehung der Mitarbeiter usw.), liefern wir natürlich auch Ideen zur Umsetzung.

Und wie fördert man Sport am Arbeitsplatz?

🚲 Ermutigen Sie Kollegen, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen

Laut dem ADFC bestreitet nur circa jeder zehnte Deutsche den Arbeitsweg mit dem Fahrrad. Seien wir ehrlich: das ist nicht besonders viel.

Umso mehr sollten wir Initiativen wie die große Mitmachaktion für mehr Fitness fördern und unsere Kollegen aktiv darauf aufmerksam machen. Und auch ein Blick in andere europäische Länder lohnt sich:

Um das Radfahren zu fördern, zahlt beispielsweise die spanische Versicherungsgesellschaft Liberty Seguros 37 Cent pro Kilometer, der mit dem Fahrrad während der Arbeitszeit zurückgelegt wird.

🧘🏼♀️ Bieten Sie Yoga-Kurse an

Der Gründer von Hootsuite betont, dass er Sport bei der Arbeit immer gefördert hat, weil er sich der großen Bedeutung bewusst ist.

Vor einigen Jahren, bevor sein Unternehmen zu einem multinationalen Unternehmen mit mehr als 700 Mitarbeitern wurde, waren die Sportanlagen bescheidener: eine Stange für Liegestütze, Pilates-Bälle anstelle von Stühlen... Einige Jahre später ließ Hootsuite ein Fitnessstudio und Duschen installieren und bietet morgens und mittags Yoga-Kurse an.

"Ich hätte bei all den Veränderungen, die wir durchgemacht haben, nicht ruhig und gelassen bleiben können, wenn ich nicht jeden Tag Sport getrieben hätte."

Ryan Holmes, founder of Hootsuite

💪🏼 Erstellen Sie eine Trainingsgruppe

Bei PayFit in Frankreich hat sich eine Gruppe von Kollegen zusammengeschlossen, um jeden Mittwoch von 8 bis 9 Uhr auf einer Sportstrecke, die nur wenige Meter von unserem Pariser Büro entfernt ist, Trainingseinheiten zu absolvieren. Jeder kann teilnehmen und jeden Monat schließen sich neue PayFiter der Initiative an.

Denn meist sind wir motivierter, in einer Gruppe Sport zu treiben. Und es ermöglicht uns gleichzeitig, neue Kollegen kennenzulernen.

🔥 Bieten Sie (Rabatte für) Fitnessstudio-Mitgliedschaften

Derzeit gibt es Plattformen, die den Zugang zu verschiedenen Sportzentren zu einem einheitlichen Tarif anbieten. Fast alle von ihnen haben Firmen-Angebote, wie beispielsweise OneFit oder Urban Sports, bei denen das Unternehmen 70% oder mehr des Preises abdeckt, der Rest wird vom Mitarbeiter bezahlt.

Laut einer Studie von Gymlib, einer anderen Multi-Access-Plattform, geben 68% der Mitarbeiter an, dass sie Sport treiben würden, wenn ihr Unternehmen sich an den Kosten einer Fitnessstudio-Mitgliedschaft beteiligen würde.

👪 Starten Sie kleine Challenges

Viele Menschen fühlen sich durch Wettbewerbe angestachelt und möchten zu den besten gehören. Nutzen Sie das doch auch für die tägliche Bewegung Ihrer Kollegen: Beispielsweise können Sie Ihre Mitarbeiter dazu ermutigen, täglich 10.000 Schritte zu gehen und die Ergebnisse mit einem Hashtag zu teilen.

Und wenn Sie einen Gang höher schalten möchten, gibt es Apps wie bikeberlin, mit denen Sie Challenges und entsprechende Belohnungen im Unternehmen festlegen können.

Und auch hier können Sie das Engagement mit einer sozialen Aktion verbinden. Wenn ein Ziel erreicht wird, könnte die Belohnung eine Spende an einen gemeinnützigen Verein oder Umweltverband sein. Denn denken Sie daran: die Generationen Y und X sind Fans von sozialen Events! 😉

😅 Erleichtern Sie den Zugang zu körperlicher Aktivität

Hier sind einige sehr einfache Möglichkeiten, wie jeder noch so diesbezüglich unmotivierte Mitarbeiter bei der Arbeit körperlich aktiv sein kann:

  • Pilates-Sitzbälle zur Verbesserung der Körperhaltung und Stärkung der Bauchmuskeln
  • Laufbänder zum Laufen beim Telefonieren
  • Hoch-Tische, um stehend zu arbeiten
  • Eine Tischtennisplatte oder ein Kicker

Laut der Sodexo Arbeitsplatz-Studie sind die Angebote aus dem Bereich Gesundheit, Fitness und Wellness die zweithäufigsten Benefits in Deutschland. Es werden beispielsweise Gesundheitschecks, Massagen, ergonomische Arbeitsplätze oder auch Sportangebote angeboten.

Wenn Sie direkt am Arbeitsplatz Sportangebote integrieren wollen und Ihre räumlichen Kapazitäten begrenzt sind: Buchen Sie Konferenzräume für eine Yoga-Sitzung während des Mittagessens, finden Sie eine Gruppe mit einem Leiter, der morgens im öffentlichen Stadion Leichtathletik-Trainingseinheiten organisiert, oder oder oder. Sie müssen es nur wollen!

Bei PayFit glauben wir, dass Arbeit und Glück Hand in Hand gehen. Die Förderung der körperlicher Aktivität ist nur ein Beispiel für eine Maßnahme, die Unternehmen ergreifen können, um zum Glück ihrer Mitarbeiter beizutragen.

Bei PayFit haben wir ein Fitnessstudio eingerichtet, wir bieten unseren Mitarbeitern Rabatte für Fitnessstudios und organisieren Yogastunden. Körperliche und geistige Fitness hängen für uns ganz klar zusammen.

Charlotte Block

Tags