Der Lohnzettel für Anfänger

Last updated on

Wer sich schon immer gefragt hat, wie sich eine Lohnabrechnung bzw. ein Lohnzettel zusammensetzt und was beachtet werden muss, findet im Folgenden eine bunte Übersicht. Denn die einzelnen Elemente auf dem Lohnzettel ziehen einiges nach sich – wir zeigen Ihnen wie sich dieses komplexe Thema in wenigen Minuten angehen lässt.

Definition

Egal ob man es Lohnabrechnung, Gehaltsabrechnung oder Entgeltabrechnung nennt, gemeint ist immer das Gleiche: ein Dokument, das Auskunft über die Entgeltbestandteile und die Bezüge eines Mitarbeiters für einen bestimmten Zeitraum gibt. Jeder Arbeitgeber ist dazu verpflichtet monatlich für jeden Arbeitnehmer eine Lohnabrechnung zu erstellen. Dies ist in § 108 Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO) festgelegt. Dort findet man auch eine Auflistung der Bestandteile einer Lohnabrechnung.

Aufbau eines Lohnzettels

Je nach Arbeitsverhältnis setzt sich eine Lohnabrechnung aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Gegliedert ist die Lohnabrechnung in drei Teile:

Kopfteil der Lohnabrechnung

• Personaldaten

• Vertragsdaten

• Urlaubskonto

• SV-Grunddaten (Sozialversicherungs-Grunddaten)

Hauptteil der Lohnabrechnung

• Übersicht über Bruttolöhne

• Abwesenheitskalender

• Steuern und Sozialabgaben

• Kommentarfeld

• Nettoauszahlungen mit Auslage

Jahresübersicht

• Gesamtsumme der Bruttolöhne die im laufenden Jahr bis dato gezahlt wurden

• Auflistung aller laufenden Zahlungen und Einmalzahlungen (EZ), die im laufenden Jahr bereits anfielen (Lohnsteuer, KV-Beiträge, RV-Beiträge, PV-Beiträge, Solidaritätszuschläge und Kirchensteuer)

Mehr Details zu den Bestandteilen einer Lohnabrechnung können Sie in diesem interaktiven Bild sehen. Alle bunten Flächen sind anklickbar.

Lohnabrechnungen einfach selber machen

Ihnen fehlen die Fachkenntnisse bezüglich Lohnabrechnungen und Sie brauchen eine digitale, flexible Lösung um Ihre rechtlichen Pflichten zu erfüllen und Ihre Mitarbeiter pünktlich zu bezahlen? Dann ist PayFit vielleicht genau die richtige Software für Sie. Mit der PayFit-App können Sie Lohnabrechnungen automatisieren und verwenden monatlich (sofern sich nichts ändert) nur wenige Minuten pro Mitarbeiter. Dies sind die Vorteile mit PayFit auf einen Blick:

✓ Eine einmalige Erfahrung

Sie benötigen keine Expertise in der Lohnabrechnung – wir nehmen Sie an die Hand! Profitieren Sie von unserem Fachwissen indem Sie unseren kostenlosen Kunden-Support nutzen.

✓ Keine Fehler – 100% zuverlässig

Neue Gesetze und Regeln? PayFit setzt diese sofort um – alle (Ab-)Rechnungen sind immer auf dem aktuellsten Stand!

✓ Ein Tool für alle

Ihre MitarbeiterInnen haben dank ihres eigenen Accounts stets Zugriff auf Einkommensnachweise und beantragen bequem Urlaube oder tragen ihre Arbeitszeiten selber ein. Sie müssen diese nur noch bestätigen!

✓ In sicheren Händen

Wir bieten Ihnen den größten Schutz für empfindliche Mitarbeiterdaten mit Hochsicherheits-Verschlüsselungen für Datenübertragungen und größtmögliche Sicherheitsstandards unserer Server.

✓ HR-Management aus einem Guss

Dank unserer Erweiterungen macht HR-Management Spaß: Onboardings, Organigramme und Management-Rechte, Validierungen von Abwesenheiten, Auslagen und vieles mehr!

Carina Schumacher Autorin bei PayFit

Carina Schumacher

Content Manager

Tags